Gedanken und Fragen als Wegbegleiter

03.08.2016
"Schuld - Ein geniales Herrschafts-Konzept" - Eine Kolumne, die ich für NuoViso.TV geschrieben habe

09.02.2015

'Angst' ist das Klavier, auf dem das kranke westliche System spielt. Ich stelle das meine dafür nicht mehr zur Verfügung! G.W.

"Angst - Die Frequenz der Manipulation" - Eine Kolumne für NuoViso.TV

09.02.2015

als ich mich selbst zu lieben begann

als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder gelegenheit,
zur richtigen zeit am richtigen ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist -
von da an konnte ich ruhig sein.
heute weiß ich: das nennt man ‘vertrauen’.

 

als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
daß emotionaler schmerz und leid
nur warnung für mich sind,
gegen meine eigene wahrheit zu leben.
heute weiß ich, das nennt man ‘autenthisch-sein’.

 

als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich nach einem anderen leben zu sehnen
und konnte sehen, daß alles um mich herum
eine aufforderung zum wachsen war.
heute weiß ich, das nennt man ‘reife’.

 

als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich meiner freien zeit zu berauben
und ich habe aufgehört,
weiter grandiose projekte für die zukunft zu entwerfen.
heute mache ich nur das, was mir spaß und freude bereitet,
was ich liebe und mein herz zum lachen bringt,
auf meine eigene art und weise und in meinem tempo.
heute weiß ich, das nennt man ‘ehrlichkeit’.

 

als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit,
was nicht gesund für mich war,
von speisen, menschen, dingen, situationen
und von allem, das mich immer wieder hinunterzog,
weg von mir selbst.
anfangs nannte ich das ‘gesunden egoismus’,
aber heute weiß ich, das ist ‘selbstliebe’.

 

als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
heute habe ich erkannt,
das nennt man ‘demut’.

 

als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert,
weiter in der vergangenheit zu leben
und mich um meine zukunft zu sorgen.
jetzt lebe ich nur mehr in diesem augenblick,
wo alles stattfindet.
so lebe ich heute jeden tag und nenne es ‘bewusstheit’.

 

als ich mich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich,
daß mich mein denken armselig und krank machen kann,
als ich jedoch meine herzenskräfte anforderte,
bekam der verstand einen wichtigen partner.
diese verbindung nenne ich heute ‘herzensweisheit’.

 

wir brauchen uns nicht weiter vor auseinandersetzungen,
konflikten und problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten,
denn sogar sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue welten.
heute weiß ich, das ist das leben!

180px-Firma_de_Charles_Chaplin.svg

 

 

(charlie chaplin an seinem 70.geburtstag am 16.april 1959)

27.08.2013

Cui bono? Wem nützt es? fragten schon die Römer, wenn etwas Außergewöhnliches geschah. Ich weiß nicht, wohin aus Sicht der Evolution der Menschheit das Kriegsgeschrei der selbst ernannten "Weltpolizisten" im Falle Syrien führen soll, nein, das weiß ich nicht. Aber wenn der ehemalige Viersterne-General Wesley Clark schon 2007 bestätigt, dass seit 2001 Pläne der USA existieren, Länder wie Libyen, Irak, Sudan, Syrien und Iran anzugreifen, dann drängt sich mir der Verdacht auf, dass wir mal wieder nach Strich und Faden belogen werden, wie 1964 mit dem sog. Tonkin-Zwischenfall, die Lüge, die in den Vietnamkrieg führte, mit den angeblich aus Brutkästen herausgerissenen Babies in Kuwait, die zu Irak-Krieg I, den erfundenen Massenvernichtungswaffen des Saddam Hussein, die zum Irak-Krieg II führten. Massenhaftes Elend für Völker im Namen der Menschlichkeit. Schwarz wird uns als weiß verkauft, Dunkelheit als Licht. 

Unser Unterscheidungsvermögen wird auf eine harte Probe gestellt. Ich wünsche nicht nur dem syrischen Volk endlich Frieden und Respekt, und der Menschheit, dass sie endlich aufhört, sich von Verrückten regieren zu lassen.

12.08.12
Solange ich nicht ausschließen kann, dass ich der letzte Mensch bin, der noch für die notwendige kritische geistige Masse gebraucht wird, dass der Wandel dieser Erde in einen Liebe-vollen Ort stattfindet, solange will ich mich so verhalten, als sei ich dieser letzte noch notwendige Mensch. Und ich beginne bei mir selbst, indem ich mich so bedingungslos annehme und liebe, wie meine Eltern es nie in der Lage waren, zu tun. G.W.

22.12.11:

Solange ich politisch bewusst in dieser Welt lebe, habe ich keine derart global umwälzende Zeit erlebt, wie in 2011. Wir stehen an einem Scheideweg, nachdem klar geworden ist, dass das weltweite Schuldensystem nicht mehr lange überleben kann. Die Frage ist: Lassen wir es gedanklich zu, dass selbsternannte Weltpolizisten die Welt im Nahen Osten in Brand stecken und somit weit größeres Leid in die Welt bringen, als der erste und zweite Weltkrieg zusammen? Glauben wir der medialen Kriegspropaganda oder schreiten wir gemeinsam fort in den Bewusstsein, dass wir die anstehenden Herausforderungen der Menschheit nur in einer auf gegenseitigen Respekt basierenden Solidarität lösen können, die die Unterschiedlichkeit der Menschen und Völker in ihrem individuellen Ausdruck würdigt, aber ihren WERT als gleich ansieht?!

03.12.11:

Stell dir ein Riesen-Puzzle vor, bei dem ein Puzzle-Teilchen fehlt! Dieses Puzzle-Teilchen bist DU! Niemand anderes als du kann diesen Platz ausfüllen, er bleibt solange unbesetzt, bis du dich traust. Ohne dich aber ist das Ganze unvollständig. Also, habe Mut, deinen ureigensten, unvergleichbaren Platz auszufüllen - zu deiner und der Freude des Ganzen, das dadurch vollständig wird.

13.11.11:


"Imaginate San José sin rejas" - "Stell dir San José ohne Gitter vor!"

 

Diesen Satz haben Unbekannte vor Monaten an das Nationalmuseum gesprüht - er ist nicht übertüncht worden. Ich stelle mir eine Welt vor, in der es keine Gitter, Zäune und Mauern mehr gibt, die wir aus Steinen unserer Angst täglich selbst um uns bilden, Gefängnissen gleich, obwohl tief in uns die Sehnsucht nach Autentizität, nach Echtheit, Frieden und Verbundenheit brennt!

 

"Was geschieht, wenn du das Tor zu einer völlig dunklen Scheune öffnest? Wird es davon draußen dunkler?

 

Wer oder was bist du, wenn du alles verloren hast, was du besitzt?

 

Hast du dich schon einmal selbst mit den liebenden Augen angesehen, mit denen du einen Säugling in deinen Armen betrachtet hast?

 

'Aggredi' heißt zunächsteinmal >herangehen<. Hast du die Aggression eines anderen dir gegenüber jemals als einen Versuch gesehen, Kontakt mit dir aufzunehmen?

Es gibt nur zwei Arten der Motivation des Handelns:

die LIEBE oder den Ruf nach LIEBE!

 

Hast du heute schon FREUDE verspürt - oder glaubst du, das sei nicht deine 'Baustelle'?

 

Was geschähe mit der Welt, wenn immer mehr Menschen "Schuld" als ILLUSION erkennen und diese aufgeben würden?

 

Wie sollen der FRIEDE, die FREUDE und das GLÜCK zu dem kommen, der sie nicht WILLKOMMEN heißt?

 

Wenn du bewusst atmest, hast du dich dann einmal gefragt: "Wer atmet?"

 

Welchen Anteil haben Sorgen, Ärger und Angst an deinen täglichen Gedanken, und welchen Anteil die Liebe, Güte und Barmherzigkeit mit dir und anderen?

 

Wie sähe die Welt aus, wenn alle Gedanken hörbar wären?

 

Sind wir Menschen, die ab und an spirituelle Erfahrungen machen oder sind wir Spirituelle Wesen, die menschliche Erfahrungen machen?

 

Was ist Realität? Ist es möglich, dass zwei Menschen die gleiche Realität erleben?

 

Sprichst du vom EINSSEIN der Menschheit und machst noch Ausnahmen (wie bei deinem ehemaligen Partner, der ja ein ganz schlimmer Finger und spirituell unterentwickelt ist)?

 

Hast du heute schon gelächelt - über dich und deine Vorstellung von "Ich bin nicht gut genug"? Über deine Angriffs- und Verteidigungsgedanken?

 

Ist dir schon bewusst geworden, dass DU es bist, der durch seine Glaubenssätze der Wertlosigkeit Barrieren gegen das LEBEN, die LIEBE und das Geld aufrecht erhält?

 

Auf dem Glauben an die Sünde und die Schuld basiert die gesamte Religion des EGO.