Hier kommen LeserInnen und HörerInnen zu Wort

06.03.2015
Lieber Herr Wittneben,

DANKE DANKE DANKE für dieses Buch!

Sie können sich nicht vorstellen, was es in mir bewirkt und das, obwohl ich gerade mal bei Seite 53 bin
und den Abschnitt über Adoption etwas vorgezogen habe.
Ich könnte heulen vor Glück beim Lesen und erkenne mich in jeder Zeile wieder:
adoptiert, hochbegabt und nach gängiger Meinung eine gescheiterte Existenz (8 Jahre ALG2, jetzt Frührente wg BurnOut).

Aber Ihr Buch lässt mich den Kopf heben und ich werde, wenn ichs durchgelesen habe,
ein anderer Mensch sein. Der Segen, den Sie dafür bekommen ist unermesslich.
Was für ein Glück, dass Sie kein Pfarrer geworden sind. Das Buch ist Seelsorge pur und bewirkt so viel mehr Gutes, als ich es je von einer Kanzel herab oder einem Psychodoc erfahren habe!
In Zukunft wird jeder in meinem Umfeld (wir sind viele sog. Underdogs, die sich gefunden haben)
von mir Ihr Buch geschenkt bekommen.

Mit den herzlichsten Grüßen
Christiane

29.10.14 (in Facebook)

Ich lese gerade "Wenn wir wüssten... Einladung zum liebevollen Umgang mit sich selbst" von Götz Wittneben. Die Menschen, die mich kennen, wissen, dass ich schon viiiiiiiiiiele und noch meeeeehr Bücher in meinem Leben gelesen habe.

Und jetzt das: Kein anderes Buch hat mich bisher so stark bewegt, wie dieses. Ich weiß noch gar nicht wie ich das in Worte fassen soll. Ich bin abwechselnd erschüttert, berührt, mir fallen die Erkenntnisse wie ganze Schuppenflechte von den Augen... Unfassbar, was sich da in mir tut, allein schon beim Lesen.

Wenn du für dich gern zu einem liebevolleren Umgang mit dir selbst kommen möchtest, du aber nicht weiß, warum du manchmal so komische, kontraproduktive Dinge in deinem Leben tust, und du nicht den Mut/die Zeit hast, selbst Seelestriptease beim Psychodok zu betreiben, dann kann ich dir dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen.

Der Autor beschreibt -vollkommen sachlich- reale Schicksale seiner Klienten (mit deren Einverständnis), und ich gehe jede Wette ein, dass auch DU dich in der einen oder anderen Geschichte wiederfinden wirst. Er zeigt mit Hilfe dieser Geschichten auf, wo die kleinmachenden Glaubenssätze, seien sie uns nun bewusst oder nicht, herkommen. Und das ist schon die halbe Miete. Er plädiert ganz klar dafür, um deiner selbst Willen Vergebung zu praktizieren - anderen und dir selbst gegenüber, und zeigt anhand eigener Geschichten und anhand der Erlebnisse seiner Klienten auf, wie das aussehen kann.

Danke, danke, danke, liebe Ulrike, dass du den Link zum Seminar mit dem Autor in Leipzig hier im fb gepostet hast!!!

Mal wieder zeigt sich: Wenn der Schüler bereit ist, erscheint der Lehrer.

Diana

28.10.14

Meine Güte: Was hab' ich schon für Bücher gelesen. Tausende. Aber dieses haut mich völlig um.
Myléne

 

09.04.14

Hallo Götz,

...Ihr interview bei Jo Conrad und anschließend das Lesen ihres Buches.
Ich habe viele positive Erkenntnisse daraus gewinnen können, da auch in meiner Kindheit nicht alles Rund lief und das Thema der Schuld ein großer Begleiter war! Ich bin auch von Ihrer menschennahen und dennoch wissenschaftlichen Schreibweise begeistert, denn viele Bücher über die Spiritualität oder den Geist sind sehr theorielastig, und Ihres basiert sehr auf Erfahrungen und Erlebnissen und lässt sich einfach gut lesen und nachvollziehen! Kurz gesagt: ein cooles Buch!

Alles Gute! Lukas

 

21.11.12

Ich kann mich nur bei Ihnen bedanken. Ich habe Sie auf bewusst.tv gesehen und nach der Hälfte fiel bei mir der Groschen. Genau was Sie beschreiben und erklären ist passiert. Durch Sie gelang es an die Oberfläche und wurde mir bewusst. Nach 10min Heulkrampf ist alles abgefallen...

Ich habe mir paar Tage frei genommen, um mich um das Kind zu kümmern, was mit meinen 51 Jahren irgendwie lustig ist. Ich durfte viele Muster sehen, sie mir bewusst machen und auflösen.

Ich fühle mich nach so vielen Jahren des unbewussten Schmerzes befreit und richtig glücklich. Bitte machen Sie weiter mit dieser Aufklärung, wir brauchen Sie auf diesem Planeten....Ich Wünsche ihnen viel Erfolg bei Ihrer Arbeit, sie ist jetzt schon sicher nicht vergeblich, ich und sicher viele andere wurden im tiefsten Herzen schon berührt. Ich bedanke mich mit ganzem Herzen für ihre Arbeit und das Teilen mit andern.
Mit großem Respekt und freundlichen Grüßen
Hans aus der Schweiz



........................................................................................................



04.09.12

Mit Begeisterung habe ich Ihr Buch gelesen, gaaanz langsam, um immer auch über alles nachdenken zu können. Vieles spricht mir aus dem Herzen...einiges fand ich gewagt....und alles zusammen hat mich in meinem Tun bestärkt! Gewagt fand ich, im ersten Moment z. B. den Abschnitt über das Mobbing da ich vor etwas mehr als einem Jahr aus diesem Grund meine alte Firma verlassen habe.....aber ich habe nur gewonnen und bin ganz Ihrer Meinung.

Karina aus I.



16.05.12

 

Die Lektüre deines sehr guten Buches, welches ich gleich doppelt gekauft habe, hat mich nochmal sehr in den Grundfesten erschüttert im Positiven….Ich habe mich so oft darin gesehen und Du hast mir mit vielen Dingen die Augen mehr als geöffnet!

Ein herzlich/freundschaftliches DANKE dafür !!

Es waren einige Dinge im Herzen wie eingefroren und ich habe nur noch funktioniert. Nun habe ich Ansätze, mein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und nicht den Blick nur in der Vergangenheit zu haben… Das tut sehr gut und ist aber manchmal auch sehr schmerzhaft, aber das muß es wohl auch sein.

Herzliche Grüße nach Costa Rica, Daniel





12.05.12

Hallo Götz, das Foto von dem kl. durch die Luft fliegenden Wonneproppenfroschkerlchen ist der absolute megahit!!!es geht mir vor Freude das Herz riesig auf und will gar nicht mehr zu gehen. Auch der Text:"Wenn wir wüssten......, so leicht, so klar, so einfach, so stimmig!!!!Ich habe letzte Woche mit der GfK-Ausbildung begonnen und solche Informationen wie die von dir gleiten aufs wunderbarste mitten durch meine neu erworbenen Kenntnisse und verbinden sich damit. Vielen Dank! Schöne Eifelgrüße von Corinna

05.05.12

Lieber Götz- für mein Gefühl hast Du sehr wesentliche Dinge herausgefunden !!! und auf eine Art und Weise formuliert, daß sie eine Menge von AHA-Erkenntnissen vermitteln. Diese ganze Trennungs-Problematik- Schuld und scheinbare Minderwertigkeits- Thematik.... die ZUSAMMENHÄNGE wunderbar erkannt und zusammengefügt :-) Ich wünsche Dir und Deinem Buch weiterhin viel Erfolg- da steckt eine Menge an (Segens-) Potential darin. Herzlich, Brigitte

12.04.12

Danke für dieses wunderbare Buch. Ich beginne, aufzuwachen. Es tut so gut. Liebe Grüße aus Salzburg, alles alles Liebe und Gute, Ulli

29.01.12

Ich habe Dein Buch sozusagen "gefressen", "verschlungen", mir fehlen die Worte...(bin jetzt bei den Mind Maps angelangt. Freu mich drauf). Es IST genau DAS, was ich brauchte...

Ich hab schon so viele Selbsthilfebücher gelesen, Familienstellen gemacht, Hypnosesitzungen u.v.m., ja auch habe ich Sitzungen beim Psychotherapeuten gehabt, denn irgendwie war ich ja nicht normal. Aber die haben mich alle nicht verstanden, die konnten meinen tiefen, inneren Schmerz nicht verstehen. ... Schmerz weg gepackt. Irgendwie habe ich es immer geschafft, weiter zu leben...

Warum bin ich so wie ich bin? Warum kann ich nicht so sein wie die anderen? Glücklich und zufrieden etc. Das hab ich mich immer gefragt.

Ja, ich hatte gelesen, dass man immer das zurück bekommt was man aussendet. Habe auch versucht positiv zu denken. Wunschbücher gelesen, ganz viel gewünscht.
Bücher über "Die Aussöhnung mit dem inneren Kind". Kleine Erfolge.
"Funktionierte" alles auch ein paar Tage oder Wochen, bis irgendwas passierte oder gesagt wurde und zack war ich wieder ganz unten. Warum???? dachte ich immer. Was soll ich noch tun? War wirklich schon ein paar Mal soweit, dass ich nicht mehr leben wollte, aber ich kann ja meine Tochter nicht im Stich lassen.  Danke Dir mein Kind!!!!!

Dein Buch ist echt der Knaller. Die Worte erreichen mein Herz, meine Seele. Weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll. Habe mich so oft in deinen Zeilen wieder gefunden. Und endlich verstanden. Wirklich verstanden.
Habe schon reichlich Taschentücher verbraucht. Weiß nicht, wann ich das letzte Mal soooooo viel geheult habe.

Ich hab geheult vor Wut, vor Traurigkeit, einfach nur geheult. Das waren Tränen, die mal raus mussten. Es hat zwar weh getan; richtig doll,  aber es war hinterher so befreiend. Konnte ich mir doch als Kind anhören, ich soll mich nicht so anstellen und aufhören zu flennen. Warum ich wirklich heulte interessierte keinen...(Also:heulen war blöd, weil  Mama dann böse und nicht lieb zu mir...)

Ach, ich erzählte noch gar nicht von meinen Startprogrammen, oder Traumata.  Manche lernte ich erst bei der Lektüre deines Buches kennen. So wurde ich mit Vier oder Fünf Jahren zur Kur geschickt.  10 Wochen lang. Allein!Ohne Mama und Papa. Ganz allein! Hatte da gar nicht mehr dran gedacht. Hat mich voll umgehauen...
In dem Kapitel "Schlussbetrachtung zu den Startprogrammen"schreibst Du: Der tiefe Schmerz wurde gleichsam unter einer Falltür im Keller verborgen....wartet unser inneres Kind in seinem Schmerz, in seiner Wut und Trauer darauf, dass wir es eines Tages ans Licht holen, in die Arme nehmen, fühlen....
Wow. Jedesmal wenn ich das lese, fange ich an zu heulen. Beim ersten Mal konnte ich eine halbe Stunde lang nicht aufhören zu heulen; es hat mich richtig geschüttelt! Aber jetzt habe ich den Deckel an die Seite geschoben und mein inneres Kind schaut heraus und ich bin da, und nehm es in den Arm und würdige den ganzen Schmerz, den es hatte...

Stehe jetzt am Anfang meines neuen Lebens und hab ein bischen Angst. Aber ich WILL es schaffen.

DANKE noch einmal für dein tolles Buch! Freue mich auf die MindMaps. Werde berichten..Ganz viele liebe Grüße
Claudia

28.01.12

Dein Buch ist das Beste, was mir je passiert ist! 

 

Lieber Götz,
Dein Buch ist einfach sensationell, ich bin sowas von begeistert, WOW, ich weiß nicht, was ich sagen soll. Nun, normalerweise lese ich Bücher an einem Tag durch, bei Deinem ist das anders, Dein Buch lebt... so ein kraftvolles Buch!

Ich kann Dir gar nicht genug danken, ich darf gar nicht daran denken, was passiertwäre, wenn Du Dein Buch genauso geschrieben hättest, wie es der andere Verlag vorgegeben hätte, die ganze Magie und Heilwirkung wäre weg gewesen, ein Drama. (...)

Als ich anfing dein buch zu lesen, hat mich diese Zeichnung mit dem Bettler auf der Schatzkiste wie ein Kugelblitz getroffen und ich habe erstmal ein paar Tage nicht mehr weiter gelesen, denn es hat mich sowas von zum Nachdenken gebracht, das gibt's gar nicht. Ich erkannte, was für einen Unfug ich mit mir selber trieb, dieses ständige mir was beweisen wollen, was machen, was ich gar nicht will...

(...)seit ich Dein Buch anfing zu lesen, hatte ich keinen einzigen Alptraum mehr, ich weiss jetzt genau was ich im Leben will, andere begleiten, um gesünder zu leben! Diese unendliche Verzweiflung, die ich Jahrelang, ach was Jahrzehntelang in mir trug, ist wie weggeblasen, ich habe allen, die mir je was angetan haben, meine Eltern, mein Onkel usw. verziehen, Ihnen vergeben. Nicht gleich von heute auf morgen, aber innerhalb einer Woche und das ist senationell. Mir kommt es so vor, als hättest Du das Buch nur für mich geschrieben.

Das ist schon ganz schön unheimlich, niemals hätte ich daran gedacht, dass ein Buch mir meine Ketten wegsprengt. (...) dieser Kraftschub, diese Neuorientierung, ist immens, ich muss mir und meinen Zellen eine Pause gönnen. (...) ich kann es immer noch nicht fassen, es ist wie Magie! DANKE DANKE DANKE DANKE DANKE lieber Götz!

Alle Liebe, Sarah

25.12.11

Das Buch liest sich sehr flüssig. Der Autor braucht keine hochtrabenden Worte, alles klar und verständlich. Ich arbeite auch als Coach und habe hier so einige Parallelen gefunden und einige Puzzleteilchen, denen ich stärker bei meiner Arbeit Beachtung schenken werde! Die MindMap ist wunderbar, ganz große Klasse. Vielen Dank Herr Wittneben! Ich habe sie gleich bei mir und meiner Tochter ausprobiert, es brachte so einie Aha's! Freue mich auf Ihr nächstes Werk. Alles Liebe für Sie! HerzLichst Birgit



03.12.11

Dein Buch hat mich wirklich tief innerlich berührt. Die Art, wie du deine Erkenntnisse entwickelst am Beispiel deiner eigenen Erlebnisse, lässt alles sehr authentisch erscheinen. Du hast die Fähigkeit, sehr komplexe Zusammenhänge ganz einfach zu schildern. Ich hörte immer beim Lesen deine Stimme hindurch, so dass ich in Gedanken antwortete. Das war zumindest am Anfang ganz stark der Fall. In der ersten Nacht, nachdem ich damit angefangen hatte, hatte ich einen sehr eindrucksvollen wichtigen Traum, und das, obwohl ich mich an Träume sonst nicht gut erinnern kann.
Es ist ja so, dass ich schon viel mit dem inneren Kind gearbeitet habe, aber nach dem Tod meines Vaters merke ich immer deutlicher, dass ich noch einiges zu verwandeln habe. Auch in manchen Glaubenssätzen konnte ich mich wiederfinden. Das nur mal so in aller Kürze. Dein Buch hat jedenfalls viel in mir angestoßen, auch viel Trauer kam wieder hoch. Ich wünsche ihm, dem Buch, noch ganz viel Erfolg und Verbreitung in aller Welt.

D. aus L.



23.11.11

Es war für mich im gesamten sehr beeindruckend. Ich hab noch nie ein Buch gelesen, das so eine tiefe und schnelle Wirkung auf mich hatte!
Mein Mann hat das Buch (eigentlich "für sich") bestellt, mir aber mit voller Begeisterung daraus vorgelesen (mittlerweile hab ich das Buch natürlich auch selbst gelesen).
Er las mir also aus dem Kapitel der Startprogramme die Berichte zum Thema "unterschätzte Prügelstrafe" und "Selbstverurteilung durch eine "böse" Tat" vor.
Es war für mich einfach unglaublich was dann passierte.
Es fiel mir im Augenblick des Hörens wie Schuppen von den Augen, aber mit einem Knall, der alle Dämme brechen ließ. Es war als ob ich die ganze Zeit dachte, ich wäre blind und plötzlich reißt man mir die schwarze Brille ab. Es war so grell und doch so klar. Ich fragte mich natürlich selbst "Was hast du dir da angetan?".
Dieses dunkle schwammige, schon lange vorhandene Unwissen "da ist irgendwas" wich quasi im Augenblick der Erkenntnis einer unglaublichen Klarheit. Die über Jahre aufgestaute Traurigkeit brach sturzbachartig aus mir heraus. Es war auch ein unglaublich befreiendes Gefühl, als auch ich - deinen Erzählungen folgend - meinen Vater im Geiste geschüttelt und angebrüllt habe...was er mir denn da angetan hat!?!?! Ich hab mir immer gesagt, dass ich das nie und nimmer machen darf, weil er ja mein Vater ist...und dass er es "aus Liebe" getan hat.

Und wie das bei Herzensverbindungen so ist, seit diesem Erlebnis hat mich mein Vater von sich aus innerhalb kurzer Zeit um ein vielfaches öfter angerufen, als meine Mutter in einem vergleichbaren Zeitraum :-). Ich hab mir und ihm verziehen! Und...ich spüre auch wieder sehr intensiv mein Herzchakra, wenn etwas ans Herz geht. Das Gefühl konnte ich immer nur sehr vage wahrnehmen. 

Ich konnte mir auch meine "böse Tat", die ich meiner jüngeren Schwester gegenüber begangen habe verzeihen, weil ich verstanden habe, warum das damals passiert ist. Das war im Vergleich zum "Vater-Thema" schon die einfachere Sache.

Ich fand und finde es immer noch faszinierend, wie klar und eindeutig du die Dinge auf den Punkt bringst. Genau das, diese Klarheit, hat bei mir die "richtigen" Knöpfe tief genug gedrückt um aus diesem Drama auszusteigen. Es ist erstaunlich, welche vermeindlich nicht damit in Verbindung stehenden Themen beginnen sich plötzlich aufzulösen.

Dank deines Buches durfte ich mein "großes", lange nicht wirklich greifbares Thema klar erkennen und auflösen! Gott, was hab ich daran schon herumgedoktort :o)!

K. aus F.